Was ist „Leichte Sprache“?


Geschichten in sogenannter Leichter Sprache" folgen einem eigenen Regelwerk. Satzbau, Grammatik, Rechtschreibung und textliche Darstellung unterscheiden sich von unseren üblichen Lesegewohnheiten. Jeder Satz, jede Zeile darf nur eine Aussage beinhalten. Bilder sind wichtig.

 

Leichte Sprache" ist für Menschen gedacht, die Probleme haben, Textinhalte zu verstehen. Dazu gehören Menschen mit Behinderungen, Aufnahme- und Lernschwierigkeiten, Legasthenie oder nur eingeschränkten Deutschkenntnissen. Für diesen Personenkreis gibt es derzeit nur sehr wenig Lesematerial.

 

In Zusammenarbeit mit der Autorin Paula Roose und dem Netzwerk Leichte Sprache werden künftig in loser Folge Geschichten für diese Menschen entstehen.

 


Feder-Wolken - Geschichten in Leichter Sprache

 

Der Hund Kalle fährt an die Nord-See.
Maja sieht ein Maus-Wiesel.
Mond-Zwerg Luna gerät in Gefahr.
Nils bekommt ganz besonderen Besuch.
Und das ist noch nicht alles.
Birgit Otten und Paula Roose erzählen 9 Geschichten in Leichter Sprache.
Die Geschichten wurden in Zusammenarbeit mit dem Verein Netzwerk Leichte Sprache e. V. geschrieben.
Sie wurden vom Fach-Zentrum für Leichte Sprache in Augsburg geprüft.
Dieses Buch heißt Feder-Wolken.
Feder-Wolken sind besonders leicht.
Die Geschichten in diesem Buch sind besonders leicht zu lesen.
Sie sind für Menschen, die Leichte Sprache brauchen, damit sie alles gut verstehen.

 

BoD Norderstedt, online oder über den Buchhandel bestellbar (z. B. Thalia oder Amazon), ISBN 978-3-739210452